Kantenhocker, traditionelle Handwerks-kunst aus dem Erzgebirge

Kantenhocker" ist eine traditionelle Handwerkskunst aus dem Erzgebirge, die sich durch ihre charakteristische Gestaltung und ihren regionalen Ursprung auszeichnet. Diese kleinen Figuren werden meist aus Holz gefertigt und finden ihren Platz auf Fensterbrettern, Regalen oder anderen schmalen Oberflächen, wo sie "hocken" können.

Ursprünglich entstanden Kantenhocker im Erzgebirge als einfache Holzfiguren, die oft bäuerliche Motive darstellten, wie beispielsweise Bauern, Handwerker oder Tiere. Im Laufe der Zeit haben sich die Motive und Stile weiterentwickelt, und heute gibt es eine Vielzahl von Kantenhockern, die verschiedene Themen und Charaktere repräsentieren.

Was die Kantenhocker so einzigartig macht, ist nicht nur ihre handwerkliche Herstellung, sondern auch ihre kulturelle Bedeutung für das Erzgebirge. Sie sind ein Symbol für die Verbundenheit der Menschen mit ihrer Region und ihrer traditionellen Handwerkskunst.

Die Herstellung von Kantenhockern erfordert sowohl handwerkliches Geschick als auch künstlerische Kreativität. Die Holzfiguren werden in sorgfältiger Handarbeit geschnitzt, bemalt und verziert, wobei oft auf traditionelle Techniken und Muster zurückgegriffen wird. Jeder Kantenhocker ist ein Unikat und trägt die Handschrift des Handwerkers, der ihn geschaffen hat.

Heutzutage werden Kantenhocker nicht nur im Erzgebirge geschätzt, sondern finden auch in anderen Regionen Deutschlands und darüber hinaus ihre Liebhaber. Sie sind beliebte Souvenirs und Geschenkartikel, die die traditionelle Handwerkskunst und die kulturelle Vielfalt des Erzgebirges repräsentieren.

Insgesamt sind Kantenhocker ein faszinierendes Beispiel für die Verbindung von Handwerk, Kunst und regionaler Identität. Sie erinnern an die reiche Tradition des Erzgebirges und zeigen, wie diese Traditionen auch in der modernen Welt weiterleben und geschätzt werden.

Kantenhocker
Kantenhocker
Kettensägenkunst

Ein unvergessliches Wochenende in Zwönitz

Als der Kettensägenkünstler Andreas Patzak hatte ich das Vergnügen, bei der langen Einkaufsnacht in Zwönitz eine ganz besondere Skulptur zu schaffen. Inspiriert von der Geschichte und den Menschen dieser Stadt, schnitzte ich das Stadtwappen – einen blauen Sittich auf einem Dreiberg – aus robustem Eichenholz.

Ein herzlicher Dank geht an Jens Kriegel von Erzberger Holzkunst, ohne dessen Einladung dieses Erlebnis nicht möglich gewesen wäre. Seine Gastfreundschaft und die hervorragende Verpflegung haben das Event zu einem wahren Fest gemacht.

Dieses Wochenende war mehr als nur eine Demonstration von Kettensägenkunst; es war eine Feier der Gemeinschaft und des lokalen Handwerks. Ich bin stolz darauf, Teil dieser Tradition zu sein und freue mich darauf, weiterhin Kunst zu schaffen, die inspiriert und bewegt.

AP Carving Logo

©  2022 AP | kettensägenkunst-sachsen.de | Alle Rechte vorbehalten

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.